Hot town, summer in the office

Hitzewellen und Herausforderungen im Arbeitsalltag

von Christina Esch

Deutschland, Sommer, Sonne, 35 Grad. Die Hitze brennt, der Asphalt glüht, und ich sitze am Schreibtisch und versuche, eine E-Mail mit einem halbwegs verständlichen Text zu Ende… Da, es ist schon wieder passiert, nicht mal einen geraden Satz kann ich schreiben. Spätestens ab nachmittags steigt einem die Hitze zu Kopf und schaltet schleichend aber merklich die Konzentration aus. Aber was kann oder darf man unternehmen, um gegen die Hitze am Arbeitsplatz anzukämpfen? Die Antworten auf diese Frage sind ebenso unterschiedlich wie komplex und verleiten manche der Hitzegeplagten zu kuriosen Aktionen und kreativen Ideen. Ein kleiner Einblick in die Hitzelehre.

Hitzefrei für Arbeitnehmer:innen – Geht das?

Bei dem heißen Wetter erinnern wir uns gerne an unsere Schulzeit zurück. Wenn es dort für Mathe, Erdkunde und Co. einfach zu heiß wurde, verkündete die Schulleitung kurzerhand Hitzefrei – zumindest, wenn sie sich an die allgemeinen Richtlinien gehalten haben. Wenn das Thermometer um 10 Uhr bereits 25 Grad im Schatten misst, sollte der Unterricht nicht länger als 12 Uhr dauern. Die genauen Voraussetzungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In den meisten Fällen heißt es aber: Mit Kurzstunden geht es für die Schüler:innen schneller nach Hause, ins Freibad oder in die Eisdiele.

 

Es wäre doch super, wenn diese Regelung auch für Arbeitnehmer:innen gelten würde, oder? Tja, leider ist das bei uns nicht so leicht. Damit die Deutsche Wirtschaft keinen Ausfall erlebt, müssen wir auch bei Temperaturen jenseits der 30 Grad ausharren und produktiv sein. Ab 26 Grad Innentemperatur muss der Chef lediglich für Abkühlung sorgen, sei es durch Klimaanlagen, kühle Getränke oder Jalousien zum Sonnenschutz. Immerhin: Einige Arbeitgeber und Industrien reagieren mit veränderten Arbeitszeiten auf die Ausnahmebelastung: Angestellte z. B. in Stahlwerken oder bei der Müllabfuhr dürfen ihren Dienst frühzeitig beginnen und entsprechend auch beenden.

Ein Rock zur Güte

Wir bei presigno können uns aber wenigstens in einigen Aspekten noch glücklich schätzen. Unsere Geschäftsführung versorgt uns nicht nur mit einem großen Ventilator und leckerem Eis, wir müssen uns außerdem an keine strenge Kleiderordnung halten. Wir können bei heißen Temperaturen also problemlos die langen Hosen und Hemden zu Hause lassen und in bequemen Bermudas und T-Shirt zur Arbeit kommen.

 

Das sieht in anderen Ländern schon anders aus, beispielsweise in England. Die Bewohner:innen der britischen Inseln legen zumindest in öffentlichen Einrichtungen bekanntlich viel Wert auf Manieren und Ordnung, da darf ein strikter Dresscode natürlich nicht fehlen. So müssen die Jungen und Mädchen an den Schulen im Vereinigten Königreich auch bei Hitze unverändert ihre Standardschuluniform tragen. Das Problem: Während die Mädchen mit ihren vorgeschriebenen Röcken wenigstens ein bisschen Kühlung um die Beine herum genießen, müssen die Jungen auch bei gleißender Hitze lange Hosen tragen – Shorts sind in der Regel nicht erlaubt. Diese Vorschrift stellte für einige Schüler der Poltair School in Cornwall im Südwesten Englands aber kein Problem dar. Da die Schulordnung nicht klar festlegt, wer Röcke und wer Hosen zu tragen hat, zogen sie sich kurzerhand einfach auch einen Rock an und verschafften sich so Abkühlung. Damit folgten sie dem unter anderem Beispiel einiger Jungen an der Isca Academy in Exeter im Jahr 2017, die in karierten Röcken zum Unterricht erschienen, nachdem ihnen ein Lehrer scherzhaft vorgeschlagen hätte, dass sie bei der Hitze ja auch im Rock statt in langer Hose in die Schule gehen könnten.

Kreativität über Sonne

Hitze hin oder her, wenn Projekte fertiggestellt werden müssen und wichtige Termine anstehen, müssen wir wohl oder übel auch bei hohen Temperaturen unser Potenzial abrufen, auch wenn das bei steigenden Temperaturen schwerfallen mag. Und wenn die Produktivität bei der eigentlichen Haupttätigkeit flöten geht, kann man doch vielleicht bei anderen Aufgaben seine Kreativität wiederfinden und diese dort sinnvoll einsetzen. Wie bei der Suche nach der perfekten Abkühlung, so wie wir es (nicht ganz ernst gemeint) tun. Unsere Survival-Tipps für die Hitze:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin