Materialständer

Materialständer entlasten Wirbelsäule
fetra stockt Programm um weitere Modelle auf

Borgholzhausen, 14. Mai 2019. Ab sofort bietet Transportgerätehersteller fetra drei neue Varianten seiner bewährten Materialständer an. Die Weiterentwicklung in der Standardfarbe Blau eignet sich für sitzende Tätigkeiten zur Entlastung der Wirbelsäule. Für den Einsatz in ESD-gefährdeten Bereichen hat fetra jetzt zwei Modelle in elektrisch leitfähiger Ausführung im Programm ergänzt.

Der Bewegungsapparat wird insbesondere bei Arbeiten im Stehen oder im Sitzen, beispielsweise in Montagebetrieben, stark beansprucht. Abhilfe schaffen die Materialständer von fetra: Die Ladefläche ist so konzipiert, dass sich darauf ein Eurokasten oder ein Drahtkorb abstellen lassen. Daraus können die Mitarbeiter Schrauben, Muttern, ESD-Teile und andere Komponenten bequem entnehmen.

Flexibel für effizienten Workflow

Das neu entwickelte Modell für niedrige Arbeitsbereiche ist von 524 bis 774 Millimeter verstellbar und damit eine wertvolle Ergänzung zum bestehenden Programm. Die beiden neuen ESD-Varianten gibt es mit gerader oder im Winkel von 15° bzw. 30° neigbarer Ladefläche. In der Höhe lassen sich diese im Raster von 25 Millimetern anpassen.

Insgesamt bietet fetra fünf verschiedene Materialständer sowie zwölf verschiedene Ausführungen an. Die Höhenverstellung erfolgt entweder manuell im Raster oder stufenlos, mittels Handgewinde oder Hydraulikpumpe. Alle Geräte sind mit jeweils vier Lenkrollen ausgestattet und somit auf der Stelle drehbar. Für den Anwender ergeben sich daraus praktische Vorteile im Arbeitsalltag: Die fahrbaren Materialständer lassen sich flexibel an verschiedenen Einsatzorten positionieren und unterstützen damit einen effizienten Workflow. In der Höhe verstellbar und, je nach Modell, mit neigbarer Ladefläche, tragen sie zudem zu einer gesunden Arbeitsumgebung bei.

(ca. 1.870 Zeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (PDF)
Bildunterschriften (PDF)
2019-05-14T14:43:43+00:00