MeiFlow Top

Die passende Pumpengruppe für jedes Projekt
Die MeiFlow Top S-Line von Meibes ist variabel, effizient und leistungsfähig

Gerichshain, 09.04.2019. Als Bindeglied zwischen Erzeuger und Heiz- bzw. Kühlkreisen sind Pumpengruppen für die Medienverteilung innerhalb von Gebäuden das A und O. Weil sich die Ansprüche je nach Anwendungsgebiet stark unterscheiden, hat die Meibes System-Technik GmbH ein zukunftsweisendes Produkt entwickelt, das maximale Flexibilität in der Konfiguration und im Einsatz bietet: die MeiFlow Top S-Line. Die Pumpengruppe für Heizungs- und Kühlanlagen ist in verschiedenen, projektindividuellen Ausführungen erhältlich. Die einzelnen Komponenten sind in einem innovativen Gehäuse untergebracht, das dank EPP-Vollisolierung ihre wirtschaftliche Arbeitsweise unterstützt.

Der MeiFlow Top S-Line kann, abhängig von der Ausführung, in ungemischten und gemischten Heiz- oder Kühlkreisen installiert werden. Die gemischte Variante ist mit einem universellen wechselbaren Mischer zum Tausch von Vor- und Rücklauf (links/rechts) versehen. „Dadurch lässt sich das Produkt einfach an das jeweilige Projekt vor Ort anpassen“, sagt Gordon Schadwinkel, Leiter Produktmanagement bei Meibes. „Zusätzlich werden damit die Lagerhaltung und die allgemeinen Aufwendungen für den Handel und die Installationsbetriebe reduziert.“ Der Mischer ist außerdem mit einer Serviceeinstellung ausgestattet, um einen Pumpentausch schnell und einfach zu realisieren. Verschiedene Pumpentypen und Antriebe für den wechselbaren Mischer stehen ab Werk zur Auswahl.

Ein System für alle Situationen

Die neue Pumpengruppe von Meibes gibt es als Kurzversion oder Langversion mit zusätzlichen Absperreinrichtungen auf der Seite des Wärmeerzeugers. Sie ist in ihrer Ausführung als Konstantwertregelung oder Rücklauftemperaturbegrenzung erhältlich. Des Weiteren ist sie als Trennsystem verfügbar. Die MeiFlow Top S-Line ist kompatibel mit Komplementärprodukten von Meibes wie den Heizungsverteilern mit bis zu sieben Heizkreisen, dem Heizungswart mit und ohne hydraulische Weiche etc. Zusätzlich stellt Meibes den Anlagenschutz in den Vordergrund und gewährt optional die Integration des Schlammabscheiders Flamco Clean. Das Zusammenspiel all dieser Eigenschaften ermöglicht den Einsatz und die Kombination der MeiFlow Top S-Line mit unterschiedlichen Primärenergiequellen, darunter auch Wärmepumpen.

Hocheffiziente Hülle

Damit die einzelnen Komponenten so effizient wie möglich arbeiten können, ist das Gehäuse der neuen Pumpengruppe mit einer EPP-Vollisolierung ausgeführt, die EnEV-konform ist. Das optisch ansprechende Design ergibt sich durch die Frontabdeckung, welche zudem leicht zu reinigen ist. Die Synthese aus Isolierung und Frontabdeckung erlaubt eine effiziente Belüftung zum Schutz der elektronischen Baugruppen.

Einfache Anbindung

Die MeiFlow Top S-Line ist ausgestattet mit einem neuartigen Abdichtungssystem zum Anschluss an die einzelnen Heiz- oder Kühlkreise: „Mit unserer Abdichtung können verschiedenste Adapter genutzt werden, ob Pressverbindung, Außengewinde oder Klemmringverschraubung. Das erleichtert nicht nur die Anbindung an die Heiz- bzw. Kühlkreise, sondern spart Zeit und damit Geld auf der Baustelle“, so Gordon Schadwinkel. Unterstützt wird die anwenderfreundliche und zügige Montage durch die mechanisch und hydraulisch komplett vorgefertigte Auslieferung.

Die neue Pumpengruppe ist in den zwei Dimensionen DN 25 und DN 32 lieferbar. „Technisch auf dem modernsten Stand, ist die MeiFlow Top S-Line ein kompromissloses Produkt, das ein unvergleichlich hohes Maß an Flexibilität bietet und trotzdem unkompliziert in der Auswahl und Anwendung ist. So geht einfache und effiziente Wärme- und Kälteverteilung. Diesen Leitgedanken der Schnellmontagetechnik lebt Meibes seit über 50 Jahren“, schließt Gordon Schadwinkel.

(ca. 3.850 Zeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (PDF)
Bildunterschriften (PDF)
2019-04-09T14:11:37+00:00