Nachbericht BAU 2019

ST Quadrat Logo

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für LUX-top FSA 2010-H Schienensystem
ST QUADRAT überzeugt mit Kompetenz auf der BAU 2019

Beyren, 30.01.2019. 25 Jahre Vertrauen in das Original. Unter diesem Motto trat ST QUADRAT Fall Protection auf der diesjährigen BAU in München auf und informierte die Besucher über seine innovativen Produkte im Bereich der Absturzsicherheit. Mit kompetenter Beratung, anschaulichen Exponaten und überzeugenden Artikeln aus dem Sortiment der Absturzprävention zogen die Experten von ST QUADRAT viele Besucher an ihren Stand und zeigten auf, warum sie zurecht seit einem Vierteljahrhundert auf das Vertrauen ihrer Kunden zählen können. Dabei konnte das Unternehmen mit Sitz im luxemburgischen Beyren sogar noch eine unverhoffte Neuigkeit verkünden.

Eines der Messehighlights des Herstellers von temporären und permanenten Absturzsicherungen stellte das bewährte LUX-top FSA 2010 – H Schienensystem dar. Die horizontale Anschlageinrichtung mit fester Führung dient zum Anschlagen von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) bei Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen und kommt vor allem im Rahmen moderner Architektur mit großflächiger Verglasung und aufwändigen Fassaden zum Einsatz. Pünktlich zur BAU 2019 durfte sich ST QUADRAT dann über die allgemeine bauaufsichtliche Zulasssung (abZ) für sein vielfach erprobtes Schienensystem freuen. Damit stellt das Unternehmen erneut seinen Expertenstatus auf dem Gebiet der Absturzsicherung mit qualitativ hochwertigen Produkten unter Beweis und überzeugte darüberhinaus zahlreiche interessierte Besucher vor Ort.

Messethema erfüllt

Auch dem Messeleitthema „Digital – Prozesse + Architektur“ wurde der Hersteller mit seinem vielfältigen Angebot gerecht. So zählte auch die LUX-top QUICK-DOKU zu den Highlights am Stand von ST QUADRAT. Mit der Anwendung kann jeder Anschlagpunkt an einem Gebäude in wenigen Schritten einfach dokumentiert werden, so dass noch Jahre später jedes Detail der Montage in Schrift und Bild nachvollziehbar bleibt. Auf der BAU präsentierte ST QUADRAT die optimierte Benutzerführung und Datenfassung sowie einige neue Features des digitalen Werkzeugs, das sich bereits mit mehr als 1.600 registrierten Nutzern und 7.500 erstellten Dokumentation bewährt hat.

Im Bereich der Anschlagpunkte hatten die Vertreter des luxemburgischen Unternehmens den LUX-top RVT im Gepäck. Wie das Schienensystem LUX-top FSA 2010 – H ist auch der RVT bauaufsichtlich zugelassen und sorgt so für zuverlässige Absturzprävention bei Arbeiten auf Dächern.

Großes Interesse und Erfahrungsaustausch

Insgesamt konnte sich ST QUADRAT auf der Messe über reges Interesse an den eigenen Produkten und Dienstleistungen freuen. Die Ansprechpartner am neu designten Stand mit vielen visuellen Eyecatchern standen den Besuchern mit kompetenter Beratung zur Verfügung und beantworteten ihre Fragen mit weitreichender Fachkenntnis. „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Präsenz auf dieser renommierten Weltleitmesse. Durch die aufschlussreichen Gespräche konnten wir viel über die Bedürfnisse am Markt erfahren und auch hilfreiches Feedback zu unseren Produkten einholen. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unseren Lösungen auch für komplexe Bausituationen und hoffen, dass wir unseren Kunden für ihre Projekte die passende Hilfestellung geben konnten“, resümiert Martin Binder, Geschäftsführer bei ST QUADRAT, die BAU 2019.

ca. 3.328 Zeichen (mit Leerzeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (PDF)
Bildunterschriften (PDF)
2019-01-30T13:03:21+00:00