Nachbericht FISAT Technikseminar 2018

ST Quadrat Logo

ST QUADRAT Fall Protection auf dem FISAT-Technikseminar
Horizontale Fortbewegung in der Seilzugangstechnik

Beyren/Dresden, 06.11.2018. Im Oktober 2018 fand das 11. FISAT Technikseminar im Tagungszentrum der DGUV in Dresden statt. Es trafen sich die führenden Unternehmen aus den Bereichen Seilzugangs- und Positionierungstechnik und PSA gegen Absturz, Anwender und Unfallversicherungsträger aus dem deutschsprachigen Raum zum Workshop und zum allgemeinen Erfahrungsaustausch. Zum diesjährigen Leitthema „Horizontale Fortbewegung in der Seilzugangstechnik und bei der Verwendung von PSAgA“ boten die Veranstalter wieder eine gelungene Mischung aus Workshop, Wissenstransfer und Vortragsreihe an.

Auch ST QUADRAT Fall Protection nahm an der FISAT-Technikertagung 2018 teil. Der Produktentwickler und Hersteller der bewährten LUX-top Absturzsicherungssysteme forciert auf breiter Ebene den Fachdialog mit den Verbänden und der Industrie, arbeitet verstärkt mit Planern und Architekten zusammen und bietet professionelle Beratung und Unterstützung bei der Planung von Absturzsicherungssystemen.

Seilzugangstechnik in Planung und Ausführung

Im Rahmen moderner Architektur, großflächiger Verglasungen und spektakulärer Fassaden stellt die Seilzugangstechnik einen immer wichtigeren Aspekt bei Planung und Ausführung dar. Vor diesem Hintergrund wurde das Anschlagen von Trag- und Sicherungssystem an einem Schienenprofil thematisiert und anhand von aktuellen Referenzbespielen näher betrachtet. Hierzu hatten die Ingenieure von ST QUADRAT ein aktuelles historisches Denkmalprojekt in Berlin als gelungenes Anschauungsbeispiel mitgebracht, in dem das horizontale Schienensystem LUX-top FSA 2010 – H den Planer und Bauherrn gleichermaßen überzeugte.

Führungsschienensystem für den horizontalen Einsatz

Bei dem Schienensystem LUX-top FSA 2010 – H handelt es sich um eine horizontale Anschlageinrichtung mit fester Führung gemäß DIN EN 795 Typ D, die zum Anschlagen der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) bei Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen dient. Sie erlaubt Befestigungen in Wand und Fassaden ebenso wie den Einsatz als Über-Kopf-montiertes Schienensystem. Eine projektbezogene Haltergeometrie ermöglicht die exakte Anpassung an die vorgegebene Architektur. Damit erfüllt das Schienensystem LUX-top FSA 2010 – H die europäischen Sicherheitsansprüche.

Sicherheit in Praxis und Anwendung

„Der Mensch im Mittelpunkt eines Bauprojektes“ spielte natürlich auch im Rahmen des diesjährigen Seminars wieder eine zentrale Rolle. Schließlich führt er die Projekte aus. Hierzu wurden von den Teilnehmern die eigene Gefährdungsbeurteilung z.B. bei äußerlichen Einwirkungen, wie plötzlichem Wetterwechsel oder bei unsichtbarer elektromagnetischer Strahlung sowie die gefährdenden Faktoren, wie Selbstüberschätzung, gedankliche Ablenkung und mangelnde Kommunikation untereinander analysiert und dazu entsprechende organisatorische und technische Lösungsansätze präsentiert. Auch die Sicherheitsexperten von ST QUADRAT Fall Protection machen sich Gedanken darüber, wie ein Maximum an Sicherheit bei der Arbeit und die Kontrolle von Dachflächen sinnvoll ablaufen kann. Mit Ausstellungsexponaten, konkreten Anwendungsbeispielen und interessanten Fachinformationen boten sie den Teilnehmern in der begleitenden Ausstellung jede Menge Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis.

Veranstaltungsresümee

„Wenn es darum geht, das Arbeiten mit SZP und PSAgA noch sicherer und anwenderfreundlicher zu gestalten, dann ziehen hier alle an einem Strang. Auch in Diskussionen über den Zeitpunkt der Planung von Absturz-sicherungsmaßnahmen waren sich alle darüber einig, dass diese Gedanken bereits mit in die Projektentwicklung einfließen müssen. Die angebotene Themenvielfalt zog lebhafte Diskussionen nach sich. Der Wissenstransfer fand auf einer sachlichen Ebene statt, es herrschte auch unter den Teilnehmern und Ausstellern eine gute Stimmung. Wir nehmen interessante Impulse für neue Entwicklungsaufgaben und Systemoptimierungen mit nach Hause“, resümiert Martin Binder, Geschäftsführer ST QUADRAT Fall Protection.

Ca. 4.120 Zeichen (mit Leerzeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (PDF)
Bildunterschriften (PDF)
2019-01-03T14:35:35+00:00