Optimierte Lichtbänder

Essmann Kingspan Logo

Kingspan Light + Air
ESSMANN Gebäudetechnik GmbH
Optimierte Lichtbänder

Bad Salzuflen, 27. Juni 2018. Um die Tageslichtelemente auch bei zunehmender Komplexität und Variantenvielfalt noch weiter verbessern zu können, prüft der Hersteller von bewährten Tageslichtelementen regelmäßig seine etablierten Oberlichter und entwickelt sie weiter bzw. grundsätzlich neu. Diese jüngste Produktoptimierung betrifft die ESSMANN Lichtbänder.

Bewährtes noch besser machen

An den jeweiligen Anforderungen orientiert, stehen den Flachdachspezialisten künftig folgende modular aufgebaute, ESSMANN-Lichtbandvarianten als gewölbte, Aluminium- und PVC-Profilkonstruktion zur Verfügung: Das ESSMANN Lichtband basic – als bewährtes Standardsystem für das industrielle Flachdach, mit erweiterbarer Funktionalität zur Belichtung, Belüftung oder für komplexe Rauch- und Wärmeabzugsanlagen; und
das ESSMANN Lichtband plus mit wärmegedämmten, thermisch getrennten Grundprofilen und Klappensystemen. Das Oberlicht eignet sich für den Einsatz im Neubau oder in der energetischen Sanierung von beheizten Gewerbe- und Verwaltungsobjekten bis hin zu Messe-, Sport und Ausstellungshallen. Daneben bietet das Lichtband plus die gleiche erweiterbare Funktionalität wie das Lichtband basic.

Somit gibt es für alle wärmetechnischen Anforderungen das passende Lichtband. Beide Lichtbandsysteme sind nach Europäisch Technischer Zulassung ETA – 17/0482 zugelassen. Erforderliche Sicherungsmaßnahmen für Durchsturz- und Auffangsicherung sind mit den gängigen ESSMANN Sicherungssystemen realisierbar. Beide Lichtbandkonstruktionen eignen sich sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung und lassen sich individuell auf die statischen Anforderungen anpassen. Dank der modularen Bauform können sie längenmäßig in beliebiger Länge aufgebaut werden.

Zarge und Lichtband bilden eine Einheit

Die Konstruktion von Zarge und Lichtband gehören bei ESSMANN Gebäudetechnik zusammen. Für jede Lichtbandlösung gibt es auch die dazu passende in verzinktem Stahlblech ausgeführte Zargenkonstruktion. Grundsätzlich wird zwischen der freitragenden Zarge (für alle Binderdächer) und der Aufsetzzarge (für alle Pfettendächer und Binderdächer mit entsprechender Auswechslung) unterschieden. Mit der Produktoptimierung der beiden Lichtbandsysteme erfolgte zeitgleich auch eine Konstruktionsanpassung der Zargen. Wesentliches Änderungsmerkmal ist die neue Ausführung des Auflagewinkels für das jeweilige Lichtband auf der Längsseite der Unterkonstruktion. Bisher wurden immer waagerechte Auflagen (90°) benötigt. Abhängig von der Lichtbandspannweite und der Ausführung der Verglasung werden zukünftig bei den neuen ESSMAN Lichtbandtypen jeweils zwei unterschiedliche Neigungswinkel (25° und 45°) der Auflage eingesetzt.

Bei der freitragenden Zarge sind Bauhöhen von 450 bis 750 Millimeter möglich, wobei die erforderliche Aussteifung je nach statischer Anforderung mit entsprechenden Distanzriegeln vorgenommen wird. Mit der Aufsetzzarge lassen sich Bauhöhen zwischen 300 und 500 Millimeter realisieren. Eine Wärmedämmung kann bei beiden Konstruktionen bis zu einer Stärke von 80 Millimetern in die Zargen eingestellt werden.

Licht Luft und Sicherheit

Für jede Bauaufgabe bieten die Tageslicht-Spezialisten mit auf die jeweiligen bauseitigen Anforderungen abgestimmten Verglasungen die perfekte Lösung. Hinzu kommt, dass der Bauherr sowohl für seinen Neubau als auch für die geplante Sanierung den Grad der Wärmedämmung der Grundprofile und auch individuelle Lichtbandverglasungen nach seinen Bedürfnissen auswählen kann, ganz gleich, ob damit ein Gewerbe-, Industrie- oder Handelsobjekt ausgestattet werden soll.

Neben intelligent konzipierten Tageslichtelementen bietet ESSMANN Gebäudetechnik seinen Marktpartnern außerdem gezielte, professionelle Beratung sowie entsprechende Planungs- und Berechnungstools. Der Planer erhält zudem die Option, diese besonders nachhaltig konzipierten Bauelemente zusätzlich mit Lüftungs- und/oder Rauch- und Wärmeabzugsklappen (RWA) auszustatten. Doppelte EPDM-Dichtungen sorgen im Bereich der Lichtbandklappen für eine verlässliche Dichtigkeit. Zusammen mit einer natürlichen Be- und Entlüftung erzeugt der Nutzer nicht nur ein gesundes Raumklima, sondern senkt außerdem die Energiekosten. Energieeinsparung schont bekanntlich den Geldbeutel und unsere Umwelt.

Im Programm sind verschiedene Größen (mit elektrischer und pneumatischer Ansteuerung) von Natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten (NRWG) zertifiziert nach DIN EN 12101-2. Ergänzt wird dies durch die Möglichkeit zur täglichen Be- und Entlüftung nach DIN EN 12101-2 über die Lichtbandklappen. Im Brandfall garantieren sie den bestmöglichen Personen- und Sachschutz.

Ca. 4.770 Zeichen (mit Leerzeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (PDF)
Bildunterschriften (PDF)
2018-06-27T15:15:48+00:00