Schlanker Materialfluss

Pressefach fetra Fechtel Transportgeräte

Schlanker Materialfluss
fetra zeigt Neuheiten auf der LogiMAT 2017

Borgholzhausen, 6. Januar 2017. Auf der LogiMAT 2017 präsentiert Transportgerätehersteller fetra wieder starke Lösungen für die Optimierung intralogistischer Prozesse. Fachbesucher erleben die Vorzüge der neuen Kommissionierwagen, die fetra ab sofort im Baukastensystem anbietet. Das gibt Anwendern die Möglichkeit, die Ausstattung des Transportgerätes flexibel an ihre Bedürfnisse anzupassen. Zudem spielt das Thema Routenzug weiterhin eine zentrale Rolle: Mit den Niederflur-Palettenfahrgestellen im Routenzug können bis zu fünf Flachpaletten und Gitterboxen ohne Gabelstapler gleichzeitig bewegt werden. Das sorgt für einen schlanken Materialfluss.

Arbeitsabläufe effizient gestalten – daran tüfteln die Produktentwickler bei fetra jeden Tag. Das ist auch mit den Neuheiten gelungen, die das Familienunternehmen auf der Stuttgarter Fachmesse ausstellen wird. Eines der Zugpferde sind die multifunktionalen Kommissionierwagen, bei deren Neukonzept fetra auf noch mehr Flexibilität setzt. Zu den acht Basismodellen in verschiedenen Höhen und Breiten kann der Anwender das Zubehör wählen, das am besten zu seinen Anforderungen passt. Vom Scanner- oder Flaschenhalter über das Anbringen einer Schreibtafel bis zur Montage von Trittstufen gewährt fetra zahlreiche Möglichkeiten, den Kommissionierwagen aufzurüsten oder zu verändern. Verfügen sie zusätzlich über Deichsel und Kupplung, können sie sogar im Zug verfahren werden. So lassen sich Aufträge aller Art schnell und komfortabel abwickeln.

Be- und Entladen ohne Stapler

Auch das Programm der fetra Routenzugsysteme wächst weiter. Mit seinen Niederflur-Palettenfahrgestellen als Routenzug stellt sich der Experte handgeführter Transportgeräte in diesem Segment noch stärker auf. Das Portfolio beinhaltet ab 2017 verschiedene Modelle, die das Befördern größerer Materialmengen mit nur einer Anfahrt ermöglichen. Das Be- und Entladen der Niederflur-Palettenfahrgestelle erfolgt seitlich mit einem Gabelhubwagen, der am Ende des Zuges mitgeführt werden kann. In Arbeitsbereichen, in denen das Befahren mit Gabelstaplern nicht möglich bzw. nicht erlaubt ist, spielen die fetra Niederflur-Palettenfahrgestelle ihre Stärken aus.

fetra goes Multimedia

Bei der Präsentation seiner neuen und bewährten Transportgeräte setzt fetra auf Multimedialität. Neben der persönlichen Beratung haben die Fachbesucher die Möglichkeit, an computergestützten Infoterminals mehr zu den Produkten und zum Unternehmen zu erfahren.

Auf der LogiMAT 2017 ist der fetra Messestand in Halle 3, Stand 3D12 zu finden.

(ca. 2.400 Zeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (pdf)
Bildunterschriften (pdf)
2018-04-10T13:04:41+00:00