SSV-Technik nutzt und verkauft fetra-Logistiklösungen

Angewendet und für gut befunden
SSV-Technik nutzt und verkauft fetra-Logistiklösungen

Wutha-Farnroda, 11. September 2018. Innerbetriebliche Logistiklösungen müssen in erster Linie praktisch und effizient sein. Wenn sie auch optisch den Unternehmensfarben entsprechen, erfüllen sie nahezu alle Kriterien moderner Industriebetriebe. Ein gutes Beispiel für eine zeitgemäße Kombination von Funktion und Design ist die SSV-Technik GmbH mit Sitz in Wutha-Farnroda, Thüringen. Im Jahr 1993 gegründet, setzt der erfolgreiche System-Dienstleister seit jeher in allen Bereichen auf zukunftsfähige Technologien. In Sachen intralogistische Transportlösungen sind Etagenwagen von fetra die erste Wahl, die SSV-Technik sowohl für den Eigenbedarf nutzt als auch an Kunden verkauft. Mit der Farbgebung in Anthrazitgrau, die fetra seit Kurzem ergänzend zum bewährten Blau anbietet, erfüllen die Geräte neben den technischen Maßgaben die Anforderungen an eine moderne Arbeitsumgebung.

Fast exakt in der Mitte Deutschlands, nahe der Eisenacher Wartburg in Thüringen, hat die familiengeführte SSV-Technik GmbH ihren Firmensitz. Ursprünglich versorgte das Unternehmen Hand- und Heimwerker mit Werkzeugen für verschiedene Arbeitsbereiche. Im Jahr 2002 lenkte Geschäftsführer Ulrich Mönch den Fokus auf Industriekunden. Damit initiierte er einen entscheidenden Wandel in der Firmengeschichte.

Abgrenzung vom Wettbewerb

Eine vollumfängliche C-Teile-Versorgung vor allem für die Automobilzulieferer-Industrie, aber auch für metallverarbeitende Branchen, ist seither die Kernkompetenz von SSV-Technik. Das Unternehmen hebt sich damit klar vom Wettbewerb ab. „Wir analysieren für unsere Kunden die Beschaffungsprozesse, das Produktportfolio, die Lieferantenangebote, die logistischen Abläufe und die Lagerkosten“, fasst Mönch das Leistungsspektrum zusammen. „Anschließend erstellen wir Handlungsempfehlungen und Angebote zur praktischen Umsetzung. Viele C-Teile stellen wir unseren Kunden in Vending Machines als Konsignationsware direkt an den Produktionsstraßen zur Verfügung. Im Bereich der Betriebseinrichtung beraten wir bei der Planung und Montage von Regalsystemen, Arbeitsbühnen und individuellen Arbeitsplätzen.“ Die Sortimentsschwerpunkte von SSV-Technik konzentrieren sich zu gleichen Teilen auf die Segmente Betriebseinrichtungen, Zerspanungswerkzeuge und Arbeitsschutz.

Lösungen verschlanken Prozesse

Den Anspruch, den der fetra-Fachhändler in allen Leistungsbereichen an sich selbst hat, formuliert Prokuristin und Geschäftsführungsmitglied Danika Mönch ganz klar: „Wir bieten lösungsorientierte und pragmatische Leistungen an, die Beschaffungskosten reduzieren und Prozesse verschlanken.“ Das gilt sowohl für die Kunden als auch für interne Abläufe. „Bei uns kommt es vor allem auf Übersichtlichkeit an, da uns täglich hunderte Kleinteile erreichen, die wir zum Teil vorkommissionieren, zum Warenausgang befördern oder einlagern“, sagt Einkaufsleiter Hannes Lorenz. Dafür verwendet SSV-Technik seit über 20 Jahren die fetra-Etagenwagen in verschiedenen Ausführungen. Sie vereinfachen die Abläufe an einigen Knotenpunkten des 2.700 m2 großen Lagers, beispielsweise bei der Beförderung von Gütern vom Hochregallager zum Warenausgang. Auch unter ergonomischen Gesichtspunkten leisten die fetra-Transportgeräte wertvolle Dienste: Die Mitarbeiter stellen darauf ihre Kommissionierkisten ab und können sie somit bequem verfahren, ohne den Bewegungsapparat zu belasten.

Qualität in Blau und Anthrazitgrau

„Die fetra-Produkte sind qualitativ sehr hochwertig und unterstützen unsere logistischen Prozesse im Lager. Deshalb empfehlen wir die Geräte unseren Kunden seit vielen Jahren weiter“, so Lorenz. Im Premium-Betriebseinrichtungskatalog von SSV-Technik ist fetra seit Jahren als Lieferant gelistet. Dass der Borgholzhausener Hersteller viele seiner handgeführten Transportlösungen nun zusätzlich zum traditionellen Blau in modernem Anthrazitgrau liefern kann, verschafft ihnen ein weiteres überzeugendes Verkaufsargument. „Die Geräte unserer neuen GREY EDITION passen optimal in zeitlos eingerichtete Arbeitsumgebungen“, betont Markus Rehm, Verkaufsleiter Außendienst bei fetra, zu dessen Kunden unter anderem das Thüringer Unternehmen zählt. Als dieses im Herbst 2017 seinen modernen, mit puristischer Architektur begeisternden Neubau bezog, kamen die fetra-Etagenwagen in Anthrazitgrau ins Spiel. „Unsere Firmenfarben, die wir sowohl im Gebäudeinnern als auch an der Fassade verwendet haben, sind Rot und Grau. Hier passt die GREY EDITION von fetra gut ins Gesamtbild und unterstützt unser Corporate Design“, freut sich Ulrich Mönch.

Hohe Beratungskompetenz

Unabhängig von der Farbgebung leisten fetra-Transportgeräte vor allem eines: Sie erleichtern innerbetriebliche Logistikabläufe und verschlanken Prozesse. Bei SSV-Technik profitieren davon Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen. Denn dadurch, dass der Systemlieferant die Geräte nicht nur vertreibt, sondern in verschiedenen Ausführungen selbst nutzt, besitzt er eine sehr hohe Beratungskompetenz. „Und genau das ist es, was den Fachhandel ausmacht“, ist Markus Rehm überzeugt.

(ca. 4.970 Zeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (PDF)
Bildunterschriften (PDF)
2018-09-11T15:09:05+00:00