Stufe für Stufe dauerhaft dicht

Pressefach Triflex

Pressefächer Triflex

Stufe für Stufe dauerhaft dicht
Triflex Flüssigkunststoff schützt zuverlässig vor eindringender Feuchtigkeit

Schwarzach im Pongau, 16. Februar 2015. Minimale Sperrzeiten, der Erhalt des Altbelags und die dauerhafte Alkalibeständigkeit des Systems haben den Eigentümer eines Mietshauses in Schwarzach überzeugt, die beiden Treppenaufgänge seiner Immobilie mit dem Balkon Abdichtungssystem Triflex BWS sanieren zu lassen. Innerhalb von nur zwei Tagen schufen die Fachverarbeiter der Firma Dachbau Grossi einen dauerhaften Schutz der Konstruktion vor eindringender Feuchtigkeit mit Triflex Flüssigkunststoff auf Basis von Polymethylmethacrylatharz (PMMA). Triflex BWS wurde speziell für den Einsatz unter Fremdbelägen entwickelt und hält der Belastung durch schwere Flächengewichte sicher stand. Der Wunsch des Bauherrn, die vorhandenen Waschbetonplatten nach der Oberflächenabdichtung wieder auf den Stufen zu verlegen, wurde somit erfüllt.

Schwarzach im Pongau hat etwa 3.500 Einwohner. Die Marktgemeinde gehört zum Bundesland Salzburg und liegt im idyllischen Salzachtal, zwischen den Gemeinden St. Veit und Goldegg. Oberhalb der öffentlichen Bibliothek befinden sich die fünf Wohnungen des Mietshauses. Das Gebäude hat ein Flachdach mit zwei Treppenaufgängen, über die die Mieter zu ihren Wohnungen gelangen.

Abdichtung des durchfeuchteten Untergrundes und Erhalt des Altbelags

Die unter den Waschbetonplatten verlegte Flachdachfolie beider Treppenaufgänge war durch Versprödung rissig und undicht geworden. Unter den Treppenaufgängen befindet sich eine Bibliothek, an deren Decke sich kleine Oberflächenschäden zeigten. Die abplatzende Farbe des Putzes ließ darauf schließen, dass Feuchtigkeit in die Bausubstanz eingedrungen war. Um Abrisskosten und Zeit zu sparen, war eine Sanierungslösung gefragt, die die schadhafte Fläche zuverlässig und schnell abdichtet und gleichzeitig den Erhalt des Altbelags ermöglicht. Da die vorhandenen Waschbetonplatten der insgesamt 16 Stufen mineralisch verklebt werden sollten, war die dauerhafte Alkalibeständigkeit des Abdichtungssystems ein weiteres Kriterium bei der Wahl der Sanierungslösung.

Langlebiger Schutz mit Triflex BWS

Um die Anforderungen an die Sanierung zu erfüllen, entschied sich der Verarbeiter, die Firma Grossi Dachbau aus Schwarzach, für das Balkon Abdichtungssystem Triflex BWS. Die vollflächig vliesarmierte Sanierungslösung wurde von Triflex speziell für den Einsatz unter Fremdbelägen entwickelt. Sie hält mechanischen Belastungen stand, benötigt nur kurze Aushärtungszeiten und ist alkali- und hydrolysebeständig. Fest verklebte oder lose verlegte Beläge eignen sich als nachfolgende Oberfläche ebenso wie leichte Holzlatten oder massive Steinplatten. Die vollflächige Vliesarmierung sorgt dafür, dass das Material hoch elastisch und dynamisch rissüberbrückend ist und Bewegungen aus der Bauwerkskonstruktion aufnimmt. Triflex BWS schützt die Konstruktion sicher vor ständiger Belastung durch schwere Beläge und eindringende Feuchtigkeit. Die Systemlösung ist dicht bis ins Detail, da das ausgehärtete Abdichtungsharz eine naht- und fugenlose Oberfläche bildet. Eine europäisch technische Zulassung (ETA) sowie ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis gewährleisten die Zuverlässigkeit des Systems.

Schritt für Schritt zum dauerhaft dichten Untergrund

Zunächst wurden die Waschbetonplatten vorsichtig abgetragen und die schadhafte Flachdachfolie entfernt. Nach dem kurzen Abtrocknen des durchfeuchteten Untergrunds haben die Fachverarbeiter den Stahlbeton angeschliffen und anschließend mit Triflex Cryl Primer 276 grundiert. Saugende Untergründe wie Beton oder Estrich werden damit für das Aufbringen der weiteren Flüssigkunststoff-Komponenten vorbereitet. Mit Triflex ProDetail dichteten die Handwerker die Stiegen, die Geländerstützen und beide Podeste der Treppenaufgänge vliesarmiert ab. Um alle Bauteile sicher in die Abdichtung einzubinden, haben sie eine zweite Schicht Triflex ProDetail aufgebracht. Die Abstreuung der Nutzschicht erfolgte mit Quarzsand, um einen stabilen Verbund der Waschbetonplatten mit dem Untergrund zu erzielen. In einem letzten Arbeitsschritt haben die Abdichtungsspezialisten die Waschbetonplatten verlegt und mineralisch verklebt. Zur optischen Aufwertung der beiden Treppenaufgänge wurden diese mit Verblechungen versehen.

Qualität auf höchster Stufe

Die 12 m2 große Fläche der beiden Treppenaufgänge haben die erfahrenen Fachverarbeiter der Firma Grossi Dachbau innerhalb von nur zwei Tagen abgedichtet. Der dauerhafte Schutz der Konstruktion vor eindringender Feuchtigkeit konnte schnell und ohne teure Abrissmaßnahmen erzielt werden. Die Alkalibeständigkeit des Systems und die schnelle Aushärtung des Flüssigkunststoffs haben Spenglermeister Stefan Mittersteiner überzeugt. „Das ist Qualität auf höchster Stufe gebündelt mit erstklassigem Triflex-Service vor Ort“, so das zufriedene Fazit des Verarbeiters.

(ca. 4.800 Zeichen)

DOWNLOADS

Alle Dateien (zip)
Presseinformation (doc)
Bildunterschriften (doc)
2018-04-10T13:05:32+00:00